Die Bioelektronische Terrainanalyse ist eine physikalische und biochemische Messmethode, mit deren Hilfe das sogenannte biologische Terrain bestimmt und beschrieben wird.
Ihr Gesundheits- oder Krankheitspotential wird messbar - schon vor dem Ausbruch einer Krankheit.

Alle Lebewesen, auch Krankheitserreger, brauchen ein ganz spezielles Terrain um leben zu können. Unter Terrain versteht man eine bestimmte Umwelt und einen geeigneten Nährboden. Gesunde Bakterien (Symbionten) vermehren sich in einem anderen Terrain als Krankheits-erreger; Viren benötigen wiederum ein Terrain das dem der Pilze (z.B. Candida albicans) völlig verschieden ist. Das Terrain, in dem der Krebs entsteht, ist schon lange bekannt, ebenso die Voraussetzung zur Entstehung von Thrombosen und Infarkten - aber nun kann es gemessen werden.

Die Bestimmung des biologischen Terrains Ihres Körpers geschieht durch die Analyse von 3 Messwerten (pH, rH2, R) an den drei Grundflüssigkeiten des Körpers, gemeint sind die elementaren Flüssigkeiten Blut, Speichel und die Ausscheidungsflüssigkeit Urin.
Die Darstellung in Form einer Computergrafik mit verschiedenen Diagrammen ermöglichen uns eine dreidimensionale Sicht des gesamten menschlichen Terrains und damit eine individuelle Therapiegestaltung. Im Rahmen der BETA-Analyse wird u.a. untersucht, welchen Einfluß die Mitochondrien auf das Altern und die Krankheit haben, wir können daher von einem "medical-anti-aging" sprechen oder anders gesagt: wie werde ich gesund alt?

Für Sie als Patient werden folgende Fragen gezielt beantwortet:

  • Besteht für mich zur Zeit die Gefahr der Entstehung einer Erkrankung?
  • Wie aktiv ist mein Immunsystem - hat es noch Reserven?
  • Wie ist die momentane Abwehrlage gegen Infekte?
  • Wie gut funktioniert mein Redoxsystem z.B. gegen freie Radikale?
  • Befindet sich mein Körper mit seinen Grundflüssigkeiten im gesunden Terrain?
  • Funktioniert mein Säure-Basen-Haushalt?
  • Funktioniert mein Verdauungssystem, liegt eventuell eine Darmpilzbelastung vor?
  • Brauch mein Körper extra Vitamine, Antioxydantien, Mineralstoffe oder Enzyme um gesund zu werden oder gesund zu bleiben?
  • Wie hoch ist mein Leistungspotential und meine Energiereserven?
  • Stimmt mein Lebensalter mit dem biologischen Alter meines Körpers überein?
  • Was kann ich zur Osteoporoseprophylaxe tun und bin ich gefährdert?

Zur Geschichte

Die Methode wurde in den 40er Jahren von dem französischen Forscher, Hydrologen und ehemaligen Professor an der Ecol d'Anthropologie in Paris Prof. L.C. Vincent entwickelt und im Laufe der Jahre ausgebaut und verfeinert. Es ist ihm gelungen, mit dieser Methode das Terrain eines lebenden Organismus, wie es sich vom Menschen aus den gemessenen Werten von Blut, Speichel und Urin erfassen lässt, mathematisch zu beschreiben und zu berechnen. Damit hat er das Werk seines großen Vorgängers Claude Bernard fortgesetzt, der vor über 100 Jahren der Gegenspieler von Louis Pasteur war und an der gleichen Schule wie Vincent lehrte.

Es war der von Pasteur geprägte Lehrsatz "le microbe c'est tout" (die Bakterien sind an allem Schuld), der in der Folgezeit bis heute das gesamte medizinische Denken beeinflusste und zu dem tragischen Irrtum der alleinigen chemischen Bekämpfung der Mikroben um jeden Preis führte. Prof. Bernard jedoch verkündetet schon damals: "le microbe c'est rien, le terrain c'est tout!" (Bakterien sind nichts, das Milieu oder Terrain ist alles.)

Tatsächlich konnten Prof. Vincent und seine Mitarbeiter nachweisen, dass Bakterien nur in einem relativ eng begrenzten Terrain wachsen und dass dieses Terrain durch drei Faktoren (pH-Wert, rH2-Wert oder Redoxpotential, R-Wert oder Widerstand) exakt bestimmt wird.

Analysedurchführung

Zur Durchführung der Bioelektronischen Terrainanalyse nach Prof. Vincent benötigen wir ca. 3 ml Venenblut um ihre Immunlage, Stressreserven, Thromboserisiko und Ihr Energiepotential zu bestimmen.
3 ml Speichel zeigen uns die Aktivität Ihres Verdauungssystems, eine eventuelle Pilzbelastung, eine Bauchspeicheldrüsenfehlfunktion, etc. an.
3 Urinproben geben uns Aufschluss über den Säure-Basen-Haushalt und die Leistungsfähigkeit der Nieren.

Die Blut- und Speichelproben werden morgens bei uns in der Praxis genommen da die Analyse sofort vorgenommen werden muss. Der Morgenurin und ein zweiter vor dem Weg zur Praxis kann in einem verschlossenen Gefäß mitgebracht werden - wir geben Ihnen gerne spezielle Urinbecher mit nach Hause.

Sie sollten zur B-E-T-A Analyse absolut nüchtern kommen, das heißt weder Essen noch Trinken ist am Analysemorgen erlaubt. Bitte keine Zähne putzen, nicht rauchen und keinen Lippenstift benutzen da sonst eine Speichelanalyse verfälscht wird. Wegen eventueller Medikamenteneinnahme sprechen Sie uns vorher an.
Am Vorabend dürfen Sie noch normal Abendessen, dann aber ab ca. 22.00 Uhr bitte nichts mehr Trinken und Essen. Vitamin C und Multivitaminpräparate sollten einige Tage vor der Analyse abgesetzt werden. Planen Sie für die Untersuchung einen Zeitbedarf von 30-45 Minuten ein.
Bei längeren Anfahrtswegen empfiehlt sich die Mitnahme der Morgenmedikamente, der Zahnbürste und einer Brotzeit.

Zur Besprechung Ihrer Analyseergebnisse vereinbaren Sie bitte einen späteren Termin, da die doch sehr komplexen Untersuchungsergebnisse erst ausgewertet werden müssen. Sie erhalten dann falls notwendig einen individuellen Therapievorschlag mit entsprechender Ernährungsberatung, Anleitung zur Vitamin- und Spurenelementsubstitution, homöopathische- oder phytotherapeutische Medikation, eine eventuelle Darmsanierung bei Mykosen wird besprochen oder eine Enzymtherapie bei Verdauungsstörungen wird Ihnen vorgestellt.

Bitte denken Sie an eine Kontrolluntersuchung nach durchgeführter Therapie.

Wasser

Gesundheit und Krankheit hängen in besonderem Maße von der Qualität des Trinkwassers und der Ernährung ab. Bioelektronische Messungen und Statistiken haben dies über viele Jahre hinweg gezeigt, leider ist diese Tatsache noch immer zu wenig bekannt und wird daher auch zu selten bei den allgemeinen Therapien berücksichtigt. Im Rahmen der B-E-T-A Analysen können wir auch Ihr eigenes Trinkwasser überprüfen. Fragen Sie uns nach einer gesunden Wasserversorgung.


© 2001-2006 Naturheilpraxis Hirschel. Alle Rechte vorbehalten.