Elektrosmog, Geologische Störung, Radioaktivität/Strahlungen

E-Smoggeologische StörungenStrahlung

  • Mobilfunk, Sendeanlagen, Radar
  • UMTS, WLAN, blue thooth, Wimax,
  • DECT, schnurlos Telefone, Babyphone,
  • Stromversorgung intern und extern
  • Elektroinstallation, Kabel, Schaltung
  • elektrische Geräte, Beleuchtung
  • Erdradioaktivität, Radon, Baustoffe
  • Erdverwerfungen, Wasseradern

Schadstoffe

Schadstoffe

  • Lösemittel, Formaldehyd, Biozide, Pestizide
  • Mineralfasern, Stäube, Schwebstoffe
  • Baustoffe, Wandaufbauten,
  • Bodenbeläge, Möbel, Inneneinrichtung

Schimmelpilze

Schimmelpilze

  • Lüftungs- und Heizungsverhalten,
  • Wärmebrücken und Kondensation
  • Rohrbruch und Feuchteschäden
  • Baumängel oder Bauschäden

Baubiologische Messtechnik SBM
copyright Institut für Baubiologie & Ökologie Neubeuren IBNZ

Zum Schutz der Bevölkerung, und hier besonders von kranken, alten und schwachen Menschen, wurde aus Gründen der Vorsorge von der Baubiologie Maes in Neuss zusammen mit dem Institut für Baubiologie + Oekologie (IBN) und weiteren Sachverständigen der "Standard der baubiologischen Messtechnik"( SBM03 - 95kb) entwickelt.

Die ganzheitlichen baubiologischen Untersuchungen umfassen physikalische Felder und Strahlung, Radioaktivität, das Raumklima, schwer- und leichtflüchtige Luftschadstoffe, Partikel, Fasern und mikrobiologische Belastungen. Dieser Standard gibt eine Übersicht der Risikofaktoren, die in Schlaf- und Wohnräumen, an Arbeitsplätzen oder auf Grundstücken physikalisch gemessen, sachverständig ausgewertet und schriftlich dargestellt werden.

Als Ergänzung zum Standard wurden "Baubiologische Richtwerte für Schlafbereiche"( SBM03 - 35kb)festgelegt, die die Belastungen in vier Anomaliekategorien unterteilt. Die baubiologischen Richtwerte sind Vorsorgewerte und beziehen sich auf den Schlafbereich und somit auf die empfindliche Regenerationszeit des Menschen und das damit verbundene Langzeitrisiko.
>
Der "Standard der Baubiologischen Messtechnik" bietet die Arbeits- und Bewertungsgrundlage für die ganzheitliche baubiologische Untersuchung und begleitet die Tätigkeit als "Baubiologischer Messtechniker SBM". Aktuell gibt es in Deutschland etwa 50 baubio-logische Messtechniker SBM, die entsprechend dem Standard der baubiologischen Messtechnik kompetent Haus- und Grundstücksuntersuchungen durchführen können. Auch einige Inhaber "baubiologischer Beratungsstellen IBN" bieten baubiologische Messtechnik an.

Die Fortbildung "Baubiologische Messtechnik" beinhaltet den Besuch des Basis-Seminares über
8 Tage, des Aufbau-Seminares "Luft" über 8 Tage sowie des Aufbau-Seminares "Strahlung" über
8 Tage. Sie wird ergänzt durch ein Fachliteraturstudium, Erfahrung in der Praxis und einer schriftlichen sowie praktischen Prüfung über 1 Tag.

Was bei einer ganzheitlichen baubiologischen Hausuntersuchung gemessen wird und was dies kostet, vermittelt das "Merkblatt Hausuntersuchung". Ergänzend hierzu gibt es einen Fragebogen, der Ihnen helfen soll, zu überprüfen, ob vorhandene Gesundheitsstörungen möglicherweise auf baubiologische/elektrobiologische Einflussfaktoren in Ihrer Wohnung/Ihrem Haus zurückzuführen sind. Bei Hausuntersuchungen sind "Schadstoff-Analysen" oft unumgänglich, um z. B. Emissionen aus Baumaterialien nachzuweisen und bewerten zu können.