Baubiologie ist die Lehre von den ganzheitlichen Beziehungen zwischen der bebauten Umwelt und ihren Bewohnern.(Dr. Anton Schneider – Vater der Baubiologie)

Modernes Bauen ist ein schwerer Eingriff in das biologische System. Folgen sind in zunehmendem Maße Milieu- und Hauskrankheiten.(Dr. Anton Schneider)

BAU = Haus, Heim, Heimat, Haut, Wohnung, Hütte
BIOS = Leben, Lebenskraft, Natur, belebte Welt
LOGOS = Wort, Urteil, Lehre, Schöpfung

Aus unserer Erfahrung wissen wir, dass viele Häuser und Wohnungen durch die eingesetzten Baustoffe- und Innenausbauten, die Materialien der Einrichtung, die technischen elektrischen Geräte und die Gegebenheiten aus dem unmittelbaren Umfeld des Gebäudes, belastet sind.

“Unsere Wohnungen sind krank“ – und so ist es nicht verwunderlich, dass viele Menschen auch chronisch krank werden und auf Grund der Wohnsituation nicht gesund werden können. Unsere “dritte Haut“ – das Haus ist oft genauso wie unsere “zweite Haut“ – die Kleidung nicht gesundheitsförderlich.

Der Baubiologe ist sozusagen der “Arzt für das kranke Haus“ und es empfiehlt sich daher bereits bei der Planung, dem Bauplatzkauf und der Bauphase den Baubiologen vorsorglich mit einzubeziehen. Nachträgliche Sanierungen sind deutlich aufwendiger und meist mit viel Aufwand und Ärger verbunden. Ökologisches Bauen und Leben hat sich bewährt und liegt deutlich im Trend, eine Bewertung und Prüfung der Baustoffe ist für den Laien jedoch fast unmöglich.

Was kann die Baubiologie?
  • Beratung vor, bei und nach Baumaßnahmen
  • Professionelle Messung und Auswertung
  • Sanierungs- und Abschirmungsmaßnahmen
  • für NF und HF, Netzfreischalter
  • Optimierung von Bettplatz und Matratzen
  • Wohnraum- und Arbeitsplatzuntersuchung
  • Grundstücksuntersuchung vor der Bebauung
  • Raumluftmessung und Schadstoffanalytik
  • Pilz- und Schimmelpilzuntersuchung
  • Geobiologische Beratung und Sanierung
  • Gutachten, Vorträge, Seminar
Zur Bewertung sind hochwertige professionelle Messgeräte und eine langjährige Ausbildung notwendig. Vom Institut für Baubiologie & Ökologie Neubeuren IBN wurde daher ein Standard für die baubiologische Messtechnik  SBM-2003 unter Einbeziehung der nationalen und internationalen Grenzwerte definiert.

Diese Messwerte für Schlafplätze sind in vier Bewertungen unterteilt (keine, schwache, starke und extreme Anomalie). Es wurden insgesamt drei Standards für Teil A (Felder, Wellen, Strahlung), Teil B (Wohngifte, Schadstoffe, Raumklima) und Teil C (Pilze Allergene, Partikel) erstellt.
Die Richtwerte des baubiologischen Standard sind international für Schlafplätze anerkannt.
Übersicht zum Standard der baubiologischem Messtechnik SBM-03 ( SBM03 - 61kb)
Baubiologische Schlüsselbegriffe
Prinzipien wohngesunden Bauens (Dr. Anton Schneider)